H1_Unwetter_klein

Am späten Montagvormittag wurde die FFS zu einem kleinen Unwettereinsatz alarmiert. Ein großer Ast war aus einer Baumkrone gebrochen um hatte eine Kreisstraße blockiert. Mit Unterstützung des parallel alarmierten Bauhofes der Gemeinde Salzbergen wurde der Ast beiseitigt und die Straße konnte wieder freigegeben werden. Der Einsatz war nach ca. 20 Minuten beendet. (ts)

F2_BMA

Am Freitagmorgen wurden die Kameraden der FFS zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Hotelbetrieb gerufen. Da es sich nur um einem Fehlalarm handelte, konnte beim Eintreffen der ersten Kräfte schnell Entwarnung gegeben werden. Der Einsatz war für die Kameraden der FFS nach ca. 15 Minuten beendet. (ts)

F1_Fläche_klein

Zu einem Flächebrand wurde die FF Salzbergen in der Nacht zu Samstag alarmiert. Anwohner eines Feriengebietes hatten am gegenüberliegenden Ufer eines Sees Feuerschein ausmachen können und daraufhin die Feuerwehr verständigt. Umgehend rückten die Einsatzkräfte aus. Vor Ort konnte nach nach längerer Suche ein fluchtartig verlassenes Lagerfeuer inmitten eines Waldes ausgemacht werden. Die Einsatzkräfte löschten die Glutreste umgehend ab, sodass eine Ausbreitungsgefahr gebannt war. Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz beendet. In dem Zusammenhang noch einmal der Appell der FF Salzbergen: Unterlassen Sie das Abbrennen von Feuern in Waldgebieten. Die Gefahr einer Ausbreitung wird oftmals unterschätzt. Bei der aktuell vorliegenden …

F3_Fahrzeug

Mit dem Stichwort „LKW Brand“ wurde die FF Salzbergen am Freitagmittag alarmiert. Bei einem mit Vieh beladenen Transporter war es zu einem kleinen Feuer im Bereich der Bremsen gekommen. Glücklicherweise konnte der Fahrer das Feuer selbst bekämpfen, sodass sich die Arbeit der Feuerwehr lediglich auf Nachlöscharbeiten beschränkte. Das Vieh, sowie alle anderen Beteiligten blieben unverletzt. Der Einsatz war nach etwa 1,5 Stunden beendet. (kn)

F1_Fläche_klein

Mit dem Alarmstichwort „Heckenbrand“ wurde die Feuerwehr Salzbergen am Samstagabend gegen halb sieben in den Ortsteil Lemkershook alarmiert. Schon auf der Anfahrt war eine Rauchwolke weithin sichtbar. Vor Ort wurde eine rund 4 m hohe Hecke vorgefunden, die auf mehr als 10 Meter brannte. Viele Nachbarn hatte sich bereits daran gemacht, den Brand in Schach zu halten. Hierbei war es ein glücklicher Umstand, dass der direkt hinter der Hecke stehende Pool geplatzt war und sich das Wasser auf die Straße ergoss. Auch wurde ein Wasserschlauch eines Nachbar eingesetzt. Nachdem die Feuerwehr die Brandbekämpfung  mit den beiden Tanklöschfahrzeugen übernommen hatte, konnte …

F2_BMA

Der zweite Einsatz an diesem Freitag führte den diensthabenden Alarmzug der FF Salzbergen in das Industriegebiet Holsterfeld. Schnell war klar, dass ein Eingreifen der Wehrleute nicht notwendig war, da die Brandmeldeanlage durch eine technische Störung an einer Anlage ausgelöst hatte. Nach einer kurze Kontrolle wurde die BMA zurückgestellt und der Einsatz konnte nach rund 45 Minuten beendet werden. (Cs)

F4_Industrie

Mit dem Alarmstichwort „F4_Industrie“ wurde die FF Salzbergen in der Nacht zu Freitag alarmiert. In einer Industrieanlage der hiesigen Raffinerie war es zu einem Feuer gekommen, welches zunächst die Werkfeuerwehr auf den Plan rief. Aufgrund der Größe des Feuers und der akuten Ausbreitungsgefahr wurde durch die dortige Einsatzleitung sofort entschieden, die Freiwillige Feuerwehr Salzbergen hinzuzuziehen. Umgehend wurde Vollalarm ausgelöst, sodass alle verfügbaren Einsatzkräfte alarmiert wurden. Vor Ort konnten beide Feuerwehren durch massiven Wasser – und Schaumeinsatz ein Ausbreiten des Feuers auf andere Anlagen verhindern und das Schadenfeuer in der Anlage bekämpfen. So konnte der Brand nach knapp 2 Stunden gelöscht …

Anforderung TEL

Im Rahmen eines Bombenfunds in der Kreisstadt Meppen wurde auch die Technische Einsatzleitung (TEL) alarmiert. 2 Kameraden der FF Salzbergen waren hier über 7 Stunden im Einsatz. (kn)

F2_BMA

Zu einem BMA-Alarm wurde die FF Salzbergen am Mittwochvormittag alarmiert. Zügig machten sich die Einsatzkräfte auf den Weg. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es in einer Maschine zu einem kleineren Feuer gekommen war, was jedoch durch die Mitarbeiter und die Sprinkleranlage selbstständig gelöscht werden konnte. Die FF brauchte so nicht mehr eingreifen und stellte die Anlage entsprechend zurück. Nach etwa 30 Minuten war der Einsatz beendet, (kn)