Anfo_AGT

Zu einer nachbarschaftlichen Löschhilfe wurde die FF Salzbergen am Donnerstagabend alarmiert. In der Nachbargemeinde Schüttorf war es zu einem größeren Brand einer Schützenhalle gekommen. Zunächst wurden die Atemschutzgeräteträger der FFS angefordert. Zeitnah nach der Alarmierung wurde zusätzlich die HAB und das TLF 20/40 zur Unterstützung nachgefordert. Vor Ort wurden die Schüttorfer Einsatzkräfte durch mehrere Salzbergener Trupps unter Atemschutz unterstützt. Zudem wurde mittels HAB ein massiver Löschangriff von außen über das Dach durchgeführt. Nachdem das Feuer erfolgreich bekämpft wurde und nur noch kleinere Löscharbeiten anstanden, konnten die Salzbergener Einsatzkräfte langsam aus dem Einsatz herausgelöst werden. Für die Wehrleute aus Salzbergen war […]

F2_sonst

Zum zweiten mal an diesem Donnerstag wurde die FF Salzbergen um 21:48 Uhr mit dem Alarmstichwort „F2_sonst“ alarmiert zu. Laut erster Meldung sollte es in einem unbewohnten Gebäude zu einem Brand gekommen sein. Vor Ort wurde festgestellt, dass in einer Scheune abgestellte Mülltonnen in Brand geraten waren. Sofort machte sich ein Trupp unter schwerem Atemschutz daran, den Brand zu löschen. Anschließend wurde die Scheune mittels Hochdruckbelüfter rauchfrei gemacht. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz für die eingesetzten Kräfte beendet. (kn)

F2_Fahrzeug

Zu einem PKW-Brand wurde die FF Salzbergen am frühen Montagmorgen alarmiert. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer zügig unter Kontrolle bringen und löschen. Die BAB 30 musste zeitweise voll gesperrt werden. Nach gut zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. (kn)

Anforderung HAB

Zur Unterstützung der Feuerwehr Emsbüren wurde unsere HAB am Mittwochmittag alarmiert. Der Einsatz konnte jedoch auf der Anfahrt abgebrochen werden. (kn) Einsatzbericht FF Emsbüren

F3_Sonst

Am frühen Sonntagabend kam es zu einem Großbrand im Bereich Holsten-Bexten. Bereits auf der Anfahrt konnte von den Einsatzkräften ein enormer Feuerschein ausgemacht werden und zeigte den Einsatzkräften den Weg zur Einsatzstelle. Durch die Nähe zur Autobahn wurde das Feuer gleich mehrfach der Leitstelle gemeldet. Vor Ort war das Lagebild, dass sich eine ca. 50 x 10 m große Halle gefüllt mit Strohballen in Vollbrand befand. Nach der ersten Erkundung wurde entschieden, das Feuer kontrolliert abbrennen zu lassen. Parallel wurde mittels Wasserwerfern und Düsenschläuchen mit dem Schutz des angrenzenden Waldes begonnen. Aufgrund der vor Ort schwierigen Wasserversorgung wurde auch das […]

F1_sonst

Mit dem Alarmstichwort „F1_sonst“ wurde die Feuerwehr Salzbergen am frühen Mittwochabend alarmiert. Ein Anrufer meldete einen Kleinbrand auf einer Wiese. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich lediglich um ein kleines Feuer in einer Feuerschale gehandelt hat, von dem keine Gefahr ausging. So war der Einsatz für die eingesetzten Kräfte nach knapp 30 Minuten beendet. (kn)

F2_Fahrzeug

Zu einem Fahrzeugbrand wurde die FF Salzbergen am Mittwochnachmittag alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Teleskoplader bereits in Vollbrand. Durch auslaufende Kraftstoffe und die enorme Hitzeentwicklung drohte zusätzlich ein Übergreifen des Feuers auf die umliegende Vegetation. Sofort machte sich ein Trupp unter schwerem Atemschutz daran, die Ausbreitung zu verhindern und das Feuer in Schach zu halten. Mit massivem Wasser – und Schaumeinsatz konnte das Feuer dann schließlich gelöscht werden. Im Anschluss daran wurde eine Fachfirma damit beauftragt, die Schaumreste zu beseitigen und das Fahrzeug zu bergen. Für die Einsatzkräfte war der Einsatz nach gut 3 Stunden beendet. (kn)

F3_Gebäude

Mit dem Alarmstichwort „F3_Gebäude“ wurde die FF Salzbergen am Morgen des Kirmessonntags alarmiert.  Es stellte sich heraus, dass auf einem Grundstück eine Gartenhütte in Brand geraten war. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz löschte das Feuer zügig ab. Anschließend wurde die Hütte mittels Hochdruckbelüfter rauchfrei gemacht. Nach gut 1,5 Stunden war der Einsatz beendet. (kn)

F1_Sonst

Am Samstag Nachmittag um 16:21 lösten die Melder einer Alarmgruppe aus. Gemeldet wurde ein kleiner Brand im Freien. Schnell machten sich die ersten Fahrzeuge auf den Weg und erreichten nach kurzer Zeit das Gelände der Reithalle an der Ems, von wo der Brand gemeldet worden war. Vor Ort stellte sich heraus, das es sich um einen Kleinbrand in einem offenen Container handelte. Schnell konnte über den Schnellangriff vom TLF 16/24 der Container geflutet und das Feuer so komplett gelöscht werden. Nach gut einer Stunde war der Einsatz beendet und die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit im Gerätehaus. (Ma)