H3Y_Eingek_Person

Am frühen Samstagvormittag wurde die Feuerwehr Salzbergen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde ein PKW im Graben vorgefunden, in dem eine Person eingeklemmt war. In Absprache mit dem Notarzt und Rettungsdienst wurde der PKW durch die FFS mittels Seilwinde behutsam aus dem Graben gezogen. Danach konnte die Person durch eine technische Rettung unter Zuhilfenahme von Schere und Spreizer patientengerecht aus dem Fahrzeug befreit werden. Weiterhin unterstützte die Feuerwehr Salzbergen die Polizei noch bei der Unfallaufnahme. Der Einsatz war für die Kräfte der FFS nach ca. 2,5 Stunden beendet. (ts)

H1Y_Tragehilfe_für_RD

Kurz vorm Probealarm am Montag Abend wurde die FF Salzbergen zur Tragehilfe für Rettungsdienst alarmiert. Hier ging es zum Hengemühlensee nach Holsten, wo sich eine Wanderin in für den Rettungsdienst nicht befahrbaren Gelände verletzt hatte. Nach der schwierigen Anfahrt ging es für die Kameraden mit Schleifkorbtrage ca 400 m zur verunfallten Person und anschließend wieder mit der Person zurück zum Rettungswagen. Nach gut 1 Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. (Ma)

Anforderung TEL

Im Rahmen eines Bombenfunds in der Kreisstadt Meppen wurde auch die Technische Einsatzleitung (TEL) alarmiert. 2 Kameraden der FF Salzbergen waren hier über 7 Stunden im Einsatz. (kn)

Anforderung

Zur Unterstützung der Polizei wurde die FF Salzbergen am Montagnachmittag alarmiert. Bereits während der Anfahrt konnte jedoch Entwarnung gegeben werden und ein Einsatz der Feuerwehr war nicht mehr notwendig. So war der Einsatz nach einer halben Stunde beendet. (kn)

Person hinter verschlossener Tür

Zu einer Türöffnung wurde die FF Salzbergen am Freitagabend alarmiert. Aufgrund eines medizinischen Notfalls konnte eine hilflose Person die Haustür nicht mehr selbstständig öffnen. Zügig konnte die Tür geöffnet und die Person an den Rettungsdienst übergeben werden. Der Einsatz war nach etwa 45 Minuten beendet. (kn)

Straßenreinigung

Mit dem Einsatzstichwort „H1_Straßenreinigung“ wurde die FF Salzbergen am Sonntagvormittag alarmiert. Vor Ort war die Straße durch Erde und Gras verschmutzt. Ein unbekannter Verursacher ist mit seinem Fahrzeug in den Seitenraum der Straße geraten und hat so den Dreck auf der Straße verteilt. Daher forderte die Polizei die Feuerwehr an. Die Straße wurde durch die Kameraden zügig gereinigt und der Einsatz konnte so nach gut einer Stunde beendet werden. (kn)

Tier in Not

Am Sonntagmittag wurde eine Gruppe der Feuerwehr Salzbergen zu einer Tierrettung alarmiert. Es sollte sich ein Bussard in einem Zaun verfangen haben. Direkt nach der Ausfahrt der ersten Salzbergener Fahrzeuge wurde von der Rettungsleitstelle Emsland allerdings Entwarnung gegeben. Der Bussard war schon befreit worden und die eingesetzten Kräfte konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Nach ca. 15 Minuten war der Einsatz für alle eingesetzten Kameraden der FFS beendet. (ts)  

Anforderung

Am Mittwochabend wurde durch die Feuerwehr Emsbüren Unterstützung bei einem Ölunfall in Form von Materiallieferung angefordert. Zur Aufnahme kontaminierten Materials wurde Behältnisse benötigt, die eine Einsatzkraft mit dem MTF zur Einsatzstelle nach Gleesen brachte. Für den Kameraden war der Einsatz nach rund 1,5 Stunden beendet. (Cs) Weitere Infos: FF Emsbüren

Person hinter verschlossener Tür

Am Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr Salzbergen gerufen, um eine Wohnung zu öffnen. Angehörige hatten seit Tagen keinen Kontakt zu dem Bewohner und sich an die Polizei gewandt. Diese riefen die Feuerwehr zur Türöffnung hinzu. Schnell war ein Zugang zur Wohnung geschaffen, allerdings war keine Person in der Wohnung. So konnten die Wehrleute den Einsatz nach knapp 30 Minuten beenden und weiter ihrer Freizeitbeschäftigung nachgehen. (Cs)  

Anforderung techn. Gerät

In der Nacht zu Mittwoch wurde eine Gruppe der FF Salzbergen gegen halb drei unsanft durch die Funkmeldeempfänger geweckt. Im Bereich Öchtel war ein Anhänger eines Schweintransporters umgekippt. Der Fahrer war nach Aussagen der Polizei von der befestigten Straße abgekommen und konnte den Anhänger dann nicht mehr halten. Um die Tiere umladen zu können, musste von der Feuerwehr das Dach aufgetrennt werden. Auch wurde anschließend beim Umlanden geholfen. Tierärzte kontrollierten den Vorgang. Nach rund 3,5 Stunden war der Einsatz beendet. (Cs) Polizeibericht: Salzbergen – Viehtransporter verunglückt In der Nacht zu Mittwoch ist es auf dem Schümersdamm zu einem Verkehrsunfall gekommen. …