Gefahrgutunfall

Gefahrgutunfall

Datum: 11. November 2015 um 1:45
Alarmierungsart: FME
Einsatzart: Gefahrgutunfall 
Einsatzort: Holsterfeld
Mannschaftsstärke: 35
Fahrzeuge: ELW, GW-G, LF 16 TS, RW 1, TLF 16/25
Weitere Kräfte: Polizei Spelle, RTW Salzbergen


Einsatzbericht:

Nach gut einem Monat einsatzfreier Zeit wurde die Freiwillige Feuerwehr Salzbergen in der Nacht zum Mittwoch zu einem Gefahrgutunfall in den Ortsteil Holsterfeld alarmiert. Auf dem LKW-Parkplatz am Rasthof befinde sich ein unbekannte, zähe Masse.
Eine erste Erkundung und Befragung der Fahrer auf dem Parkplatz ergab, dass diese Masse bereits mehrere Stunden dort sei. Messungen mit verschiedenen Instrumenten, die auf dem Gerätewagen-Gefahrgut verlastet sind, brachten auch keine Erkenntnisse, außer das dieser Stoff nicht schädlich bzw. umweltgefährlich sei. Auch die Experten der Polizei sahen keine Notwendigkeit weiterer Erstmaßnahmen. So wurde der Bereich abgesperrt und bei Tageslicht wird die Verunreinigung in Absprache mit der Unteren Wasserbehörde beseitigt.
Sukzessive konnten Kräfte aus dem Einsatz entlassen werden, damit möglichst lange Ruhepausen vor Arbeitsbeginn gewährt werden konnten. Die letzten Wehrleute verließen die Einsatzstelle nach gut 3 Stunden.

Anmerkung: Im Nachgang stellte sich heraus, dass es sich um ein Düngergranulat handelte, welches durch den Regen in die vorgefundene Konsistenz verwandelt hat.

Presseberichte:

20151111_Gefahrgut_Holsterfeld_01 20151111_Gefahrgut_Holsterfeld_03 20151111_Gefahrgut_Holsterfeld_02