Personensuche

Datum: 3. Oktober 2016 
Alarmzeit: 5:11 Uhr 
Alarmierungsart: FME 
Art: Hilfeleistung  
Einsatzort: Feldstraße 
Mannschaftsstärke: 15 
Fahrzeuge: ELW, HAB, RW 1, TLF 16/25 
Weitere Kräfte: Polizei Lingen, Rettungshundestaffel Lingen, RTW Salzbergen 


Einsatzbericht:

Am frühen Morgen des Tages der Deutschen Einheit wurde eine Alarmgruppe der Freiwillligen Feuerwehr Salzbergen alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete: Personensuche nach Verkehrsunfall. Auf der Feldstraße war ein PKW in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und dort mit mehreren Bäumen kollidiert. Eine Insassin des PKW wurde durch den Rettungsdienst versorgt und danach in ein Krankenhaus verbracht.

Aufgrund der unklaren Lage vor Ort musste die anwesende Polizeistreife nach einer Zeugenbefragung davon ausgehen, dass noch eine weitere Person im PKW saß und diese nun vermisst wurde. Aus diesem Grunde ließ die Polizei die FF Salzbergen und die Rettungshundestaffel aus Lingen zur Personensuche nachalarmieren.

Die Kameraden der FFS, die kurz nach der Alarmierung am Unfallort eintrafen, machten sich mit Hilfe zweier Wärmebildkameras umgehend auf die Suche nach der vermissten Person. Im Zuge dessen wurde der Unfallort in einem Umkreis von ca. 500m akribisch untersucht. Dabei wurde auch die HAB eingesetzt, von der aus zwei Kameraden mittels einer Wärmebildkamera die Gegend um den Unfallort „von oben“ absuchen konnten.

Nach ca. zwei Stunden erfolgloser Suche wurde diese für die Feuerwehr abgebrochen und an die nun eingetroffene Rettungshundestaffel übergeben. Die Rettungshundestaffel suchte ebenfalls noch gut zwei Stunden nach der vermissten Person, ohne diese auffinden zu können.

Der Einsatz war für die 15 Kameraden der FFS nach ca. 2,5 Stunden beendet.